Cabildo de Tenerife

Información para

Wechseljahre

Die Menopause bezeichnet den Zeitpunkt der letzten Menstruation im Leben einer Frau aus Altersgründen. Man spricht rückblickend erst von einer Menopause, wenn zwischen sechs und zwölf Monaten keine Monatsblutung mehr eingetreten ist. Die Menopause tritt während des Klimakteriums (den Wechseljahren) ein, einem Abschnitt im Leben jeder Frau, in dem sich ihr Organismus der hormonellen Umstellung anpasst, üblicherweise im Alter zwischen 45 und 55 Jahren.

Die Menopause ist ein natürlicher Vorgang und ist nicht behandlungsbedürftig, da es sich um keine Krankheit handelt . Dennoch kann man den Beschwerden der Menopause vorbeugen oder sie behandeln, sobald sie auftreten. Die häufigsten Anzeichen sind übermäßiges Schwitzen, Kribbeln, Depressionen, Reizbarkeit, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen und Osteoporose.

Bei der Bekämpfung der Beschwerden ist es hilfreich

  • sich ausgewogen zu ernähren , wenig Kohlenhydrate und Fette und viel Calcium und Proteine zu sich zu nehmen (Milch, Käse, Joghurt, Fleisch oder Fisch).
  • Den Kaffee-, Alkohol- und Tabakkonsum einzuschränken , da diese Wirkstoffe die Symptome verstärken.
  • Gemäßigt Sport zu treiben (Gymnastik, Schwimmen, Fahrradfahren...), um die Muskeln zu stärken und dem Calciumverlust in den Knochen entgegenzuwirken.
  • Den Rat des Gynäkologen zu befolgen.

Für mehr Auskünfte


Diese Seite druckenDruck

FaLang translation system by Faboba