Cabildo de Tenerife

cabecera2

Parque Rural de Anaga

Der Landschaftspark Anaga umfasst einen großen Teil des Gebirgsmassivs am nordöstlichen Ende Teneriffas. Mit einer Ausdehnung von 14.419 Hektar erstreckt er sich über einen wesentlichen Teil der Insel und gehört zu La Laguna, Santa Cruz de Tenerife und Tegueste.

Es handelt sich um einen schroffen Naturraum mit wertvollen natürlichen und kulturellen Elementen. Das Zusammenspiel von Mensch und Natur in wilder Landschaft hat sehr harmonische und wunderschöne Formen hervorgebracht.

Der Landschaftspark Anaga ist heute eines der wichtigsten Erholungsgebiete der Hauptstadt Teneriffas und zieht viele Touristen an. Dies trägt zur Verringerung der Landflucht, zur Bewahrung der lokalen Kultur und zur Verbesserung der Lebensbedingungen bei.

Anfahrt

Der Landschaftspark ist von La Laguna aus über die Landstraße TF-12 und Las Mercedes zu erreichen und von Santa Cruz aus ebenfalls über die TF-12 und San Andrés. Man erreicht den Landschaftspark mit dem Privatfahrzeug oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Der Park

Anaga hat ein interessantes Straßen- und Wegenetz und mit dem Auto, dem Bus oder zu Fuß kann man exzellente Aussichtspunkte und natürliche Winkel von spektakulärer Schönheit erreichen und die zahlreichen pittoresken Aussiedlerhöfe kennenlernen und am Leben der Einheimischen teilhaben.

Im allgemeinen Prospekt des Parks (siehe verbundene Dokumente) finden Sie eine Aufstellung empfohlener Routen für Autofahrer, Wanderer und Spaziergänger.

Angebot

Anaga bietet spektakuläre Landschaften und aufgrund der orografischen Gegebenheiten und der unterschiedlichen Umweltvoraussetzungen eine große Artenvielfalt. In höheren Lagen gibt es sehr feuchte und regenreiche Lebensräume, andere Lagen sind sehr sonnig und es fällt kaum Regen.

Diese Diversität der Lebensräume begünstigt die Ansiedlung einer reichen und diversen Artenvielfalt, einer breiten Palette von Biotopen mit zahlreichen Tier- und Pflanzenarten mit mehr als 120 endemischen Arten, von denen manche sehr selten und vom Aussterben bedroht sind.

Zu den natürlichen Lebensräumen im Landschaftspark Anaga gehören einige der besten Beispiele kanarischer Ökosysteme. Aufgrund ihres guten Erhaltungszustands sind die Lorbeerwälder auf den Gipfeln, die Wacholderwälder wie der von Afur und die Distel- und Wolfsmilchgewächse am östlichen Rand des Massivs hervorzuheben.

Bevölkerung, Kultur und Tradition

In den 26 Dörfern des Parks leben gegenwärtig mehr als 2000 Menschen. Trotz der schroffen Landschaften und der damit einhergehenden Schwierigkeiten gibt es hier einzigartige Ansiedlungen, die ein äußerst wertvolles kulturelles Erbe darstellen.

In den ersten Jahrhunderten nach der Eroberung und dank einer Wirtschaft, die auf dem Export von Produkten wie Zuckerrohr und Wein basierte, blühten Dörfer wie Taganana auf. Später wurden auf den Feldern Anagas Produkte für den Eigenbedarf und zum Verkauf auf der Insel angebaut. Eine schwere Arbeit: Die Böden sind trocken, an den steilen Hängen müssen Terrassen gebaut und in Stand gehalten werden. Für den anschließenden Verkauf musste die Ernte über die Berge nach La Laguna oder Santa Cruz gebracht werden.

Aufgrund der natürlichen Bedingungen und der Sorgfalt der Bewohner besitzt Anaga einen wahren Schatz einzigartiger, lokaler Varianten von Produkten. Dazu gehören die Kartoffelsorte Papas borrallas, besondere Sorten von Süßkartoffeln, Jamswurzeln, Reben und vielen Obstbäumen sowie viele ökologische Verfahren, die die Besonderheit der Umwelt und der Kultur dieser Gemarkung Teneriffas unterstreichen.

Die Verwaltung des Parks

Der Landschaftspark Anaga unterliegt der Regelung durch den Leitplan zur Nutzung und Verwaltung (PRUG). Dieses Dokument bildet den Rahmen, der erforderlich ist, um den Schutz des Naturraums zu garantieren und die Nutzung seiner Ressourcen zu regeln. Gleichzeitig ermöglicht es, Impulse für Aktionen zu liefern, die die Lebensqualität der Einheimischen verbessern.

Natürlich sind für den Erhalt des Parks Vorschriften erforderlich, die die Nutzung regeln und gegebenenfalls einschränken. Wer sich an diese Vorschriften hält, trägt zum Erhalt dieser einzigartigen Naturlandschaft bei.

Der Landschaftspark verfügt über ein Verwaltungsbüro, in dem sich Mitarbeiter und Bewohner treffen und zusammenarbeiten können. Falls Sie weitere Informationen wünschen oder Vorschläge machen möchten, zögern Sie bitte nicht, sich an das Personal des Parks zu wenden. Ihre Mitarbeit ist unentbehrlich für die Verbesserung das Management dieses geschützten Naturraums.

Terminvereinbarung, Kontakt und Auskunft

  • Verwaltung des Landschaftsparks Anaga
  • Anschrift: Pabellón Insular Santiago Martín, calle Las Macetas, sin número, Los Majuelos, 38108, La Laguna
  • Telefon: 922 239 072.
  • E-Mail:  
  • Büro der Umweltagentur des Landschaftsparks Anaga
  • Anschrift: Cruz del Carmen, carretera TF12 de las Mercedes al Monte, Santa Cruz de Tenerife
  • Telefon: 922 630 000
  • Besucherzentrum des Landschaftsparks Anaga
  • Anschrift: Cruz del Carmen, Anaga, Santa Cruz de Tenerife
  • Telefon: 922 633 576
  • E-Mail:  
  • Hinweis: Vorherige Terminvereinbarung erforderlich.

Beschreibung des Landschaftsparks Anaga

Beigefügte Dokumente


Diese Seite druckenDruck