Cabildo de Tenerife

cabecera2

Bildung im Straßenverkehr

Die Organische Einheit für Planung, Transport und Straßenverkehrssicherheit des Cabildo von Teneriffa ist damit beauftragt, die entsprechenden Kompetenzen im Bereich Bildung, Straßenverkehrssicherheit und deren Förderung anhand von Aktionen zu entwickeln, die im Wesentlichen ausbildend sind und an Schulen, Werbekampagnen, Tagungen, Veranstaltungen oder in den Einrichtungen des Mobilparks eingesetzt werden können.

Gebotene Leistungen

  • Unterstützung der öffentlichen und privaten Organismen der Insel im Bereich Sicherheit und Bildung im Straßenverkehr.
  • Organisation von spezifischen Kampagnen, Programmen und Veranstaltungen zur Bildung und Popularisierung: Tagungen, Treffen, Workshops, Kurse, Wettbewerbe und anderes.
  • Sozial-erzieherische Interventionsprogramme im Bereich Sicherheit und Bildung im Straßenverkehr.
  • Mobilpark zur Bildung im Straßenverkehr.

Für wen

  • Bildungszentren der Grundschulen und weiterbildenden Schulen.
  • Ausbildungszentren für Erwachsene.
  • Öffentliche und private Unternehmungen.

Der Mobilpark zur Bildung im Straßenverkehr

Die Straßenverkehrsparks für Kinder werden aus Pflicht und Bedürfnis von Seiten der Gesellschaft geschaffen, um die Sicherheit von Minderjährigen in Bezug auf den Straßenverkehr zu bewachen und ihnen das notwendige Wissen über die Gefahren und deren Vermeidung zu vermitteln sowie ein richtiges Verhalten als Fußgänger oder Fahrradfahrer auf den Straßen und Schnellstraßen zu zeigen.

Die Funktion dieser Parks ist die Zweckmäßigkeit über die entsprechenden Installationen zu verfügen, in denen die Kinder ihr Wissen über ein richtiges Verhalten im Straßenverkehr ohne jegliche Gefahren demonstrieren können und sich dennoch in einer Umgebung befinden, die sich an die Begebenheiten und wirklichen Gefahren anpasst, die sie auf den Straßen und Schnellstraßen finden werden.

Es ist empfehlenswert, dass nur diejenigen Kinder, die sich im Schulkindalter befinden, den Park benutzen und die im voraus über die grundlegenden Regeln des Straßenverkehrs unterrichtet wurden, sei dies in der Schule oder im Park selbst.

Die Altersgruppe, an die sich der Park richtet, liegt zwischen 6 und 11 Jahren, Kinder im Grundschulalter, da davon ausgegangen wird, dass dies das Alter ist, um mit einer entsprechende Ausbildung im Straßenverkehr und im Umgang mit den Mitmenschen zu beginnen. Der Park erstreckt sich auf einer Gesamtfläche von 250 Quadratmetern (25 Meter Länge und 17 Meter Breite) und ist, um die Sicherheit der Kinder zu garantieren, vom normalen Straßenverkehr abgegrenzt.

Anforderungen zur Nutzung der Installationen des Mobilparks:

  • Eine Fläche von 250 Quadratmetern (Basketball- oder Fußballplatz), die vom normalen Straßenverkehr abgegrenzt und die über die Mindestsicherheitsmaßnahmen verfügt, um vandalische Handlungen zu vermeiden.
  • Lichtpunkte.
  • Ort zur Aufbewahrung des Materials (Fahrräder, Helme und anderes).
  • Die Bildung im Straßenverkehr hat im Ausbildungsplan des Zentrums vorhanden zu sein.

Mit dieser Aktivität versuchen wir folgende Ziele zu erreichen:

  • Die Bedeutung von Regeln und Verkehrszeichen stärken.
  • Sich entsprechend dieser Regeln und Verkehrszeichen als Fahrer im Straßenverkehr zu verhalten.
  • Sich entsprechend dieser Regeln und Verkehrszeichen als Fußgänger im Straßenverkehr zu verhalten.
  • Das Verantwortungsbewusstsein gegenüber diesen Verhaltensregeln fördern.
  • Einen Teil der notwendigen Verhaltensweisen und Gewohnheiten als zukünftiger Fahrer im Straßenverkehr erzeugen.
  • Ein positives Verhalten gegenüber den Straßenverkehrsregeln in Übereinstimmung mit anderen sozialen Regeln zu entwickeln.

Anfragen, Kontakt und Auskunft

  • Die Organische Einheit für Planung, Transport und Straßenverkehrssicherheit
  • Telefon: 922 843 931 / 922 843 902
  • Fax: 922 843 900

Diese Seite druckenDruck