Cabildo de Tenerife

cabecera2

Lola Barrena präsentiert bei Fotonoviembre die Ausstellung "La vi con paraguas y supuse que llovía", ein Essay über die Fotografie

Schnellsuche

Ausstellungen

Lola Barrena präsentiert bei Fotonoviembre die Ausstellung "La vi con paraguas y supuse que llovía", ein Essay über die Fotografie

del 22-Dez-2017 al 08-Jan-2018
Sala de Arte Contemporáneo, situada en la Casa de la Cultura
Calle de Comodoro Rolin, 1, 38007
Santa Cruz de Tenerife
922 479 309
De 11:00 a 14:00 y de 17:00 a 20:00 horas

Die Kommissarin und Forscherin Lola Barrena aus Teneriffa präsentiert im Rahmen von Fotonoviembre einen Essay über die Fotografie (oder über Bilder mit fotografischer Erscheinung) anhand der Werke von Künstlern wie Walker Evans, Cindy Sherman, Vik Muniz oder Sophie Calle. Die Ausstellung ist bis zum 8. Januar von Montag bis Freitag von 11:00 bis 14:00 und 17:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.

"Ich empfinde diese Ausstellung als eine mögliche Präsentation eines Studienbereichs, dem ich mich seit sehr langer Zeit widme und den ich ab und an öffentlich bei Vorträgen oder wissenschaftlichen Treffen und sogar im Rahmen meiner Doktorarbeit vorstelle. Daher handelt es sich nicht um eine Ansammlung von Werken, die unter einem gleichen Nenner ausgestellt werden, sondern um eine Forschungsarbeit über die Fotografie, die bei Zeiten die Form einer Ausstellung annimmt", erklärt Lola Barrena, die außerdem betont, dass bei dieser Arbeit "der Text und das Bild stark miteinander verbunden sind". "Ich sah sie mit einem Regenschirm und nahm an, dass es regnet" ist eine der neun Ausstellungen, die unter dem Titel "Kénosis" die offizielle Kategorie von Fotonoviembre bilden.


Aktie: Was ist das?