Cabildo de Tenerife

cabecera2

TEA Tenerife Espacio de las Artes zeigt den Dokumentarfilm über die französische Künstlerin Jacqueline Lamba

Schnellsuche

Kino

TEA Tenerife Espacio de las Artes zeigt den Dokumentarfilm über die französische Künstlerin Jacqueline Lamba

03-Apr-2018
TEA Tenerife Espacio de las Artes
Avenida San Sebastián, 10
Santa Cruz de Tenerife
922 849 057
19:00 horas

TEA Tenerife Espacio de las Artes zeigt am Dienstag, dem 3. ab 19:00 Uhr den Dokumentarfilm "Jacqueline Lamba, Malerin" von Fabrice Maze, bei dem das Lebenswerk und die Persönlichkeit dieser bekannten französischen Künstlerin vorgestellt werden. Der Film wird in französischer Originalversion mit spanischen Untertiteln gezeigt. Es handelt sich um eine zusätzliche Aktivität zur Ausstellung "La ciudad sumergida" (Die versunkene Stadt) von Aube Elléouët-Breton (Tochter von Jacqueline Lamba). Der Eintritt ist frei. Die Eintrittskarten sind im Voraus an der Kasse des Zentrums abzuholen.

Jacqueline Lamba (Paris, 1910-1993) studierte dekorative Kunst in Paris und heiratete 1934 André Breton. Ein Jahr später gelangten sie nach Teneriffa, um an der surrealistischen Ausstellung der Insel teilzunehmen, für die Lamba das Titelbild erstellte. Die Künstlerin nahm ebenfalls an surrealistischen Ausstellungen in London und Tokio teil, realisierte Kollagen, Objekte und Décalcomanie. 1941 in New York widmete sie sich einem künstlerischen Weg mit automatischer Inspiration. Ihre erste Einzelausstellung fand im Jahr 1944 in der Norlyst Gallery statt. Ebenso stellte Sie im Museum of Modern Art in San Francisco aus.


Aktie: Was ist das?