Cabildo de Tenerife

cabecera2

Sandra Santana wirkt am Programm des TEA mit, das kritisches Kulturdenken fördert

Schnellsuche

Sonstige

Sandra Santana wirkt am Programm des TEA mit, das kritisches Kulturdenken fördert

03-Jul-2018
TEA Tenerife Espacio de las Artes
Avenida San Sebastián, 10
Santa Cruz de Tenerife
922 849 057
De 16:00 a 20:00 horas

Im Kunst- und Kulturzentrum TEA findet am Dienstag, den 3. Juli, von 16:00 bis 20:00 Uhr die zweite Veranstaltung der Reihe „Autonomie! Automatisierung!“ zur Anregung und Förderung des kritischen Kulturdenkens statt. Sie wird von der Dichterin und Dozentin an der Universität La Laguna Sandra Santana geführt, die das Seminar "La lengua anda suelta: entre escritores austrohúngaros y poetas de la vanguardia neoyorkina" (Die Zunge ist locker: zwischen österreichisch-ungarischen Schriftstellern und Dichtern der New Yorker Avantgarde) hält. Die Veranstaltung ist frei zugänglich, aber eine Bestätigung an die E-Mail autonomia.automatizacion@gmail.com wird empfohlen.

Das Seminar geht von zwei scheinbar weit auseinanderliegenden Zeitpunkten und Zeitschriften aus: Die Fackel, die von Karl Kraus am Anfang des 20. Jahrhunderts in Wien herausgegebene satirische Zeitschrift, und 0 to 9, die von Vito Acconci und Bernadette Mayer in den 60er Jahren herausgegebene Zeitschrift für literarische Experimente. Was haben das kulturelle Umfeld des Wiener Fin de Siècle und das der Dichter und Künstler der New Yorker Avantgarde aus dem Jahr 68 gemeinsam? In dieser Veranstaltung schlägt Sandra Santana eine Reise von der Kärntner Straße in die Lower East Side, vom Untergang des österreichisch-ungarischen Kaiserreichs zur Geburtsstunde der konzeptuellen und postminimalistischen Kunst vor.


Aktie: Was ist das?

FaLang translation system by Faboba