Cabildo de Tenerife

cabecera2

Detail

Theater

Die Schauspieler Nancho Novo, Eva Isanta und Alfonso Lara unterstützen das Festival Telón Tenerife

del 18-Sep-2019 al 21-Dez-2019
Auditorio de Tenerife, Teatro Guimerá, Recinto Ferial, Parque La Granja, Teatro Leal y Paraninfo de la Universidad de La Laguna (ULL)
Santa Cruz de Tenerife
Consultar en la Web
922 568 600

Die Künstler waren bei der Präsentation des Festivals dabei, das am Mittwoch, den 18. September mit der nationalen Premiere von Hofesh Shechters aktueller Show „Grand Finale“ beginnt.

Alle Informationen über die Vorstellungen, Eintrittskarten und Ermäßigungsangebote der einzelnen Bühnen finden Sie unter telontenerife.es und auf den entsprechenden Plattformen in den sozialen Netzwerken.

Das Festival de Artes Escénicas Telón Tenerife (Festival der darstellenden Künste) begann am Dienstag, den 17. September mit der Präsentation der 40 Vorstellungen der 31 Theater-, Zirkus- und Tanzshows, die den Veranstaltungskalender dieses Festivals ausmachen, das vom Inselrat über das Auditorio de Tenerife in Zusammenarbeit mit den Stadtverwaltungen von Santa Cruz und La Laguna organisiert wird. Die Schauspieler Nancho Novo und Eva Isanta, die in der nationalen Premiere von „Trigo sucio“ die Hauptrolle spielen, und Alfonso Lara, der die Besetzung von „La Strada“ leitet, einer Kinoversion von Fellinis klassischem Film unter der Regie von Mario Gas, nahmen an der Veranstaltung teil, die auf dem Fischmarkt Nuestra Señora de África stattfindet.

Nancho Novo erklärt, dass „Trigo Sucio von einem Machtkampf handelt“ und betonte, dass „David Mamet ein sehr intelligenter Schriftsteller ist, der eine unglaublich schöne Komödie geschaffen hat, die das Publikum lieben wird.“ Sein Co-Star in dieser Produktion, Eva Isanta, hält sie für „eine eher bittere Komödie, die durch das Thema, mit dem sie sich beschäftigt, viel Kontroversen hervorrufen wird“ und bekannte: „Ich bin schon sehr gespannt auf die Premiere auf Teneriffa.“ Alfonso Lara, der an der dritten Ausgabe dieses Festivals mit „La Strada“ teilnimmt, hebt hervor, dass es sich um „eine zerstörerische Geschichte handelt, die aber sehr schön ist. Die Regie von Mario Gas verleiht dem Ganzen ein gewisses Zirkusambiente.“

Die Kulturbeauftragte des Inselrates, Concepción Rivero, betonte in der Präsentation von Telón Tenerife, dass „dieses Festival ein Impuls für die Freizeit- und Kulturaktivitäten der Insel ist und bei so vielen bekannten Akteuren, wie wir sie bei dieser Gelegenheit eingeladen haben, ein wahrer Luxus ist. Ich lade alle Bürger dazu ein, dieses Festival zu besuchen.“

Der künstlerische Leiter des Auditorio de Tenerife, José Luis Rivero, ist der Ansicht, dass „dies das beste Festival für darstellende Kunst auf den gesamten Kanarischen Inseln ist“ und, dass „es zu einem Wendepunkt auf dem gesamten Archipel werden wird.“

Die Bürgermeisterin von Santa Cruz, Patricia Hernandez, sagte, dass es eine ganz besondere Ehre sei, dieses Festival besuchen zu dürfen. Das gilt vor allem wegen der Premieren, wie „Trigo Sucio“ und der Anwesenheit einiger bedeutender Künstler.“ Für den Bürgermeister von La Laguna, Luis Yeray Gutierrez, „ist dieses Festival ein Bekenntnis zur Kultur in ihrer ganzen Bandbreite. Wir sind sehr zufrieden, vor allem mit den Veranstaltungen für Familien, die im Teatro Leal ausgerichtet werden.“

Telón, das morgen beginnt und dann bis zum 21. Dezember läuft, findet auf den Bühnen des Auditorio de Tenerife, Teatro Guimerá, Recinto Ferial (Messegelände), im Parque La Granja, Teatro Leal und in der Paraninfo de la Universidad de La Laguna (ULL) statt. In dieser Ausgabe wird besonderer Wert daraufgelegt, eine Reihe von Veranstaltungen anzubieten, die auch für Kinder von Interesse sind. In diesem Sinne bietet das Teatro Leal für den Sonntagnachmittag einen Alternativplan mit verschiedenen Theater-, Tanz- und Zirkusvorstellungen. Ergänzt wird dieses Angebot durch die Veranstaltungen für Schüler der Insel mit unterschiedlichem Bildungsniveau.

Das Programm umfasst fünf nationale Premieren, darunter die spanischsprachige Premiere von Trigo Sucio, einer Komödie des Filmregisseurs und Dramatikers David Mamet mit Nancho Novo (in der Rolle, die in London von John Malkovich gespielt wurde), Eva Isanta, Norma Ruiz und Fernando Ramallo.

Eine weitere Neuerung dieser Ausgabe ist die Reihe kanarischer Theatervorstellungen, die vom 11. bis 14. November von Paraninfo de la ULL mit den Vorstellungen von „TheRoomToBe“ von Burka Teatro; „Proyecto Fausto“ von Delirium Teatrim; „Puck“ von Bolina Títeres (Schulaufführung); „Pogüerful“ von Impulso; und „El crimen de la calle Fuencarral“ von Laboratorio Galdós ausgerichtet wird. In dieser Woche werden auch Fachkonferenzen in Zusammenarbeit mit den wichtigsten Verbänden des Sektors auf den Kanarischen Inseln organisiert: der Asociación de Empresas de Artes Escénicas de Canarias Réplica und der Asociación de Artistas del Movimiento PiedeBase.

Diese dritte Ausgabe des Festivals wird mit einer nationalen Premiere eröffnet, der Show „Grand Finale“, dem neuesten Werk des bekannten israelischen Tänzers und Choreographen Hofesh Shechter. Die Aufführung findet am 18. und 19. September um jeweils 20 Uhr in der Sala Sinfónica des Auditorio de Tenerife statt. Den September beschließt dann „Erritu“, ein wunderschönes Tanztheater, das am 28. September um 20 Uhr auf dem Messegelände aufgeführt wird.

Am 4. und 5. Oktober findet im Teatro Guimerá eine theatrale Interpretation von La Strada statt, die von Gerard Vázquez geschrieben wurde. Die Vorlage dafür ist der gleichnamige Film von Federico Fellini, der 1954 den Oscar für den besten ausländischen Film gewann. Diese Version wird von Mario Gas mit Alfonso Lara, Mar Ulldemolins und Alberto Iglesias inszeniert.

Nach der Premiere mit zwei Vorstellungen von „Trigo Sucio“ am 29. und 30. November, einer Geschichte unter der Regie von Juan Carlos Rubio, die in der Blütezeit von Hollywood angelegt ist, stellt Lava, die Tanzgruppe des Auditorio de Tenerife, am 1. Dezember unter der Regie von Daniel Abreu ihr neues Stück vor. Dabei werden Originalkreationen des Israelis Roy Assaf und des Koreaners Dong Kyu Kim zum Besten gegeben.

 


Diese Seite druckenDruck Abschnitt RSSAnmelden für diesen Bereich RSS Aktie: Was ist das?

Oktober, 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10