Cabildo de Tenerife

cabecera2

Das Museum für Geschichte und Völkerkunde (Museo de Historia y Antropología) richtet die Buchvorstellung von „El finlandés errante. La vida ilícita de Jan Salakari“ aus

Schnellsuche

Kino

Das Museum für Geschichte und Völkerkunde (Museo de Historia y Antropología) richtet die Buchvorstellung von „El finlandés errante. La vida ilícita de Jan Salakari“ aus

11-Apr-2019
Museo de Historia y Antropología
Calle San Agustín, 22
La Laguna
922 825 949 / 43
19:30 horas

Das Museum für Geschichte und Völkerkunde (Museo de Historia y Antropología - Casa Lercaro) richtet am Donnerstag, den 11. April um 19.00 Uhr die Buchvorstellung von „El finlandés errante. La vida ilícita de Jan Salakari“ der Journalistin Carmen del Puerto aus. Die Journalistin und Autorin und der Sohn von Jan Salakari, Jan Peter Ekelund, werden bei dieser Veranstaltung anwesend sein. Der Eintritt ist frei.

„El finlandés errante. La vida ilícita de Jan Salakari“ (Der fliegende Finne. Das unerlaubte Leben des Jan Salakari) ist eine fiktive Geschichte, die von realen Ereignissen inspiriert ist, bei denen Dokumentation mit musikalischen, literarischen, künstlerischen und kinematographischen Referenzen verbunden wird. In dieser Romanbiographie wird ein freier Journalist, der sich auf die Verbreitung historischer Themen (insbesondere auf das alte Ägypten) spezialisiert hat, beauftragt, über einen „Geist“ zu schreiben. In Wirklichkeit handelt es sich dabei um einen renommierten finnischen Schmuckdesigner und Journalist, der in den späten fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts mit einer jungen Spanierin aus Alcalá, einer Küstenstadt auf Teneriffa verheiratet ist, die als Tauchgebiet bekannt ist. Die Zukunft dieser Beziehung, der historische und geografische Kontext, in dem sie stattfindet, sowie die einzigartigen Charaktere und starken Frauenfiguren in diesem Buch helfen dabei, den Titel dieser gesellschaftlichen Chronik zu verstehen.


Aktie: Was ist das?

FaLang translation system by Faboba